Grundfähigkeitsversicherung

Arm mit GipsJeder Versicherungsvertreter und jede Verbraucherzentrale sagen dem Kunde, "sie müssen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen". Wir sagen, dass bei genauer Kenntnis der Statistiken, der Hintergründe, des Kleingedruckten und der Alternativen diese Aussage zumindest kritisch betrachtet werden sollte

Die tatsächlichen Risiken laut Statistiken

Die Statistiken von 1998 sagt, dass von insgesamt 35 Mio. rentenversicherten Bundesbürgern 1,93 Mio. oder 5,51 % Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bezogen. Davon allerdings waren 1,8 Mio. Betroffene erwerbsunfähig und lediglich 0,1 Mio. berufsunfähig. Die Zahlen zeigen eindeutig, dass die oftmals so als dominierendes Risiko dargestellte Berufsunfähigkeit in Wahrheit ein recht geringes ist. Denn erst die Erwerbsunfähigkeit scheint das wirkliche, auch zu versichernde Problem zu sein. Dazu kommt, dass das Rentenzugangsalter wegen verminderter Erwerbsfähigkeit durchschnittlich bei Männern 52,4 Jahre und bei Frauen 50,5 Jahre in 1998 betrug. Die ganze Welt allerdings versucht gerade jungen Berufstätigen klar zu machen, sich unbedingt gegen BU versichern zu müssen.

Die durchschnittliche Rentenbezugsdauer lag im Bereich BU bei Männern bei 3,6 Jahren und bei Frauen bei 3,4 Jahren. Im Bereich EU bei Männern bei 5,01 Jahren, bei Frauen bei 4,5 Jahren. D.h., für die Absicherung gegen ein geringes Risiko, welches des weiteren nur wenige Jahre bestand (statistische Vergangenheitswerte), zahlen viele Kunden grosse Beiträge für ihren Versicherungsschutz.

Foto: Gennadiy Poznyakov - Fotolia

Und wie sieht das für das gesamte Versicherungsgewerbe in Zahlen aus?

Von ca. 10 Mio. Verträgen gegen BU werden nur ca. 100.000 laufende Leistungsfälle bedient, das entspricht einer Schadensquote von rund einem Prozent! Die Gesamtleistung an Versicherungsbeiträgen in Höhe von 1,25 Mrd. DM stand einer im Verhältnis nur lächerlichen Rentenleistung gegenüber (Quelle GDV/1999). Aus diesem Grunde sollten alle Alternativen berücksichtigt werden, bevor eine Produktentscheidung getroffen wird.

Die Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung ist ein völlig neues Produkt, das im Falle des Verlustes bestimmter Fähigkeiten eine monatliche Rente zahlt. Geleistet wird, wenn im Sinne eines einfachen Fähigkeitenkatalogs infolge von Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfall eine Beeinträchtigung vorliegt. Eine Beeinträchtigung besteht, wenn man nach ärztlicher Beurteilung insgesamt mindestens zwölf Monate lang ununterbrochen nicht fähig waren oder nicht fähig ist, mindestens eine der unter A) oder drei der unter B) beschriebenen Aktivitäten ohne Hilfsmittel, ausgenommen vorhandene künstliche Gliedmassen, durchzuführen:

 

Fähigkeitenkatalog A

Sehen

Sie können auf beiden Augen nicht sehen. D.h., die Restsehfähigkeit je Auge darf nicht mehr als 2/50 der normalen Sehfähigkeit betragen

Sprechen

Sie können nicht sprechen. D.h., Sie sind nicht fähig, irgendein verständliches Wort auszusprechen

Orientieren

Sie sind nicht fähig, sich zeitlich, örtlich und zur eigenen Person zu orientieren

Hände

Sie sind weder mit der linken noch mit der rechten Hand fähig, einen Schreibstift zu benutzen und eine Tastatur zu bedienen

 

Fähigkeitenkatalog B

Hören

Sie können nicht hören. D.h., Sie sind nicht fähig, irgendein Geräusch wahrzunehmen

Gehen

Sie können keine Entfernung von 200 m über einen ebenen Boden gehend zurücklegen, ohne anzuhalten, um sich abstützen oder setzen zu müssen.

Treppen steigen

Sie können nicht eine Treppe mit 12 Stufen hinauf- oder hinabgehen, ohne eine Pause von mindestens 1 Minute zu machen oder sich am Geländer festzuhalten

Knien oder Bücken

Sie sind nicht fähig, sich niederzuknien oder so weit zu bücken, um einen leichten Gegenstand vom Boden aufzuheben und sich dann wieder aufzurichten

Sitzen

Sie sind nicht fähig, 20 Minuten lang auf einem Stuhl ohne Armlehnen zu sitzen

Stehen

Sie sind nicht fähig, 10 Minuten lang zu stehen, ohne sich abzustützen

Greifen

Sie sind weder mit der rechten noch mit der linken Hand fähig, eine Flasche mit Schraubverschluss zu öffnen

Arme bewegen

Sie können nicht ohne Hilfestellung eine Jacke anziehen. Auf die Fähigkeit, eine Jacke schliessen oder öffnen zu können, kommt es nicht an

Heben und Tragen

Sie sind weder mit dem rechten noch mit dem linken Arm fähig, einen Gegenstand von 2 kg von einem Tisch zu heben und 5 Meter weit zu tragen

Auto fahren

Sie sind volljährig und aus medizinischen Gründen ist für Sie die Erteilung der Fahrerlaubnis nicht möglich; sofern ein Führerschein auf Sie ausgestellt war, muss dieser nachweislich aus medizinischen Gründen von Ihnen zurückgegeben oder Ihnen entzogen worden sein

Da die Grundfähigkeit unabhängig von einer Berufsunfähigkeit ist, kann der Versicherte sogar ganz oder teilweise wieder einen Beruf ausüben, ohne den Anspruch auf seine Rente zu verlieren, solange er weiter im Sinne des Fähigkeitenkataloges beeinträchtigt ist.
Im Rahmen einer Grundfähigkeitsversicherung haben Sie mehrere Möglichkeiten, den Versicherungsschutz auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen: Es gibt aber noch weitere, ganz entscheidende Unterschiede zu einer BU-Versicherung: So kann eine Grundfähigkeitsversicherung auch dann angeboten werden, wenn Krankheiten bereits bestehen, bei gefährdeten Berufen und risikoreichen Sportarten.

 

 

Grundfähigkeit

BUV / BUZV

Erkrankungen der Wirbelsäule

normale Annahme

Ablehnung

Depressionen, Erschöpfungszustand

bis 50 % Zuschlag

Ablehnung

Chronisch obstruktive Bronchitis

bis 50 % Zuschlag

Ablehnung

Börsenmakler, Musiker, Möbelpacker, Arbeitslose, professionelle Sportler, Reinigungspersonal

versicherbar

Ablehnung

Krankenschwester, Kellner, Koch, Bäcker, pädagogische Berufe

Gefahrenklasse A

Klasse 3+4

Für die Grundfähigkeitsversicherung sprechen klare und objektive Leistungskriterien, eine einfache und schnelle Leistungsregulierung, einfache Annahmemöglichkeiten und ein wesentlich grösserer versicherbarer Personenkreis. Die Leistungsdefinition ist einfach und für Jedermann verständlich. Und: Der Beitrag für eine GFV gegenüber einer BUV ist wesentlich geringer! Natürlich ist dadurch auch der Versicherungsumfang ein geringerer.

Gern erstellen wir einen für Sie passenden Versicherungsvergleich.

Übersenden Sie uns eine unverbindliche Angebotsanfrage an service@weidenberg-makler.de.



Mehr Infos zum Thema

Frage & Antwort

Wann ist man berufsunfähig?

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein.

Op im Krankenhaus

Dread Disease Versicherung

die Absicherung bei schweren Krankheiten und Erkrankungen